Beliebte Posts

Donnerstag, 19. Juli 2012

God save the Queen!

Melde mich zurück von einer Woche Urlaub auf den Kanalinseln - oder wie ich oft gefragt wurde (aus mir unverständlichen Gründen): "Wo isn des?".
Wie der Name schon verraten könnte, befinden sie sich im KANAL - und zwar zwischen Frankreich und England, dessen Krone sie auch unterstellt sind, obwohl sie viel näher an Frankreich liegen.

Jersey, Guernsey, Herm, Sark und Alderney - so heißen sie und meistens weiß man nicht genau, ob man sich in Südengland oder doch schon in Frankreich befindet. Von beidem haben sie etwas, was man vor allem an den vorwiegend französischen Straßennamen merkt. Doch dann spürt man wiederum die britische Höflichkeit und die freundlichen Menschen und möchte wieder sagen: "God save the Queen."

Die Kanalinseln waren im 2. Weltkrieg der einzige Teil Großbritanniens, der besetzt war - und das sieht und spürt man heute noch überall. Die Deutschen haben eine Betonspur auf den Inseln hinterlassen. Auf jedem Landzipfel, der etwas ins Meer hinausragt, steht heute noch ein Bunker. Viele davon kann man besichtigen, in einigen sogar wohnen, und in wieder anderen wurden Museen untergebracht. Auch die Jersey War Tunnels wurden von uns besichtigt: eine , in den Berg gebaute, Tunnelanlage, die in mehrjähriger Bauzeit von Zwangsarbeitern errichtet wurde. Beeindruckend und gruselig zugleich. Aber vor allem sehr interessant.

Und am Besten gefallen hat mir Herm: da weiß man nicht genau, ob man nicht schon in der Karibik ist. Feine weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser und nur der Wind als einziges Geräusch. Denn diese kleine Insel nördlich von Guernsey ist autofrei. Nur ca. 60 Menschen leben dort und die wissen warum, denkt man sich, wenn man erst mal gesehen hat, wie schön es dort ist. Das man doch auf den Kanalinseln ist, fällt einem erst dann ein, wenn man ein Zecherl ins Wasser hält, denn der Atlantik ist auch hier nicht wärmer...

Steilküsten, karibisches blaues Wasser, feine Sandstrände, alte Steincottages, Meeresfrüchte und frischer Fisch, Linksverkehr, fantastische Ausblicke, Küstenwanderweg, Bus fahren, Inselhopping mit kleinen lustigen Flugzeugen, Shopping in schönen Einkaufsstrassen, Union Jack überall, Möwen, köstliches Essen, Überbleibsel aus dem 2. Weltkrieg, üppige Vegetation….und ein verloren gegangener Koffer…das alles sind die Kanalinseln für mich. (Und der Koffer war nach 3 Tagen auch wieder aufgetaucht..*gg*)

Schön wars - und ein Stückchen mehr der britischen Inseln, das wir gesehen haben.

Spektakuläre Aussicht

Herm - Shell Beach

Das können sie, die Briten

Jersey von oben


Fisch und Meeresfrüchte

Auf dem Küstenwanderweg




Kommentare:

  1. Toll!!!! Bin ich leider noch nie gewesen aber auch schon viel von gehoert.

    Deine Fotos machen Lust auf Urlaub ;-)

    Liebe Abendgruesse
    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Ich war noch nie auf den Kanalinseln. Deine Bilder sind sehr schön! Ich denke, die Inseln müssen auf meine Reiseliste.

    AntwortenLöschen
  3. Schön! Auf Jersey wollt ich auch schon immer mal! :-) lg Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Landschaften, feines Essen, tolles Wetter - was will man mehr!! :)

    Viele liebe Grüsse
    Lanoe

    AntwortenLöschen